Wie du gelöschte Dateien kostenlos wiederherstellen kannst

Wenn du versehentlich Dateien gelöscht hast, kannst du diese meist mit kostenloser Software wiederherstellen. Wir helfen dir, gelöschte Fotos und Dateien zu finden und verloren gegangene Ordner zu entsperren.
Versehentliches Löschen von Dateien passiert leider schnell, doch glücklicherweise kannst du sie zurückbekommen. Auch wenn Windows möglicherweise eine versehentlich gelöschte Datei nicht sehen kann – oder die Datei möglicherweise Opfer eines Festplattenfehlers geworden ist – ist es möglich, dass die Daten noch vorhanden sind und abgerufen werden können.

Suche im Papierkorb nach gelöschten Dateien

Das erste, was du tun solltest, ist den Papierkorb von Windows zu überprüfen, wenn du gerade etwas gelöscht hast, was du nicht wolltest. Wenn du eine Datei auswählst und die Entf-Taste drückst (oder mit der rechten Maustaste klickst und die Option Löschen aus dem Menü auswählst), löscht Windows sie nicht direkt.
Stattdessen wird die Datei in einen speziellen Ordner mit dem Namen „Papierkorb“ verschoben, der sein eigenes Symbol auf dem Desktop hat. Zum Wiederherstellen einer Datei aus dem Papierkorb musst du lediglich auf das Desktop-Symbol doppelklicken, um den Inhalt anzuzeigen, und dann mit der rechten Maustaste auf die Datei klicken und im Menü „Wiederherstellen“ auswählen.

Wenn das Papierkorbsymbol nicht vorhanden ist, klickst du im Startmenü auf „Systemsteuerung“, dann klickst du auf „Anpassung“. Es folgt ein Mausklick auf „Desktopsymbole ändern“ und setzt ein Häkchen vor Papierkorb. Abschließend mit „Ok“ bestätigen.Verlasse dich jedoch nicht auf den Papierkorb als Sicherheitsnetz: Es gibt eine Größenbeschränkung und sobald diese überschritten wird, werden ältere Dateien dauerhaft und automatisch gelöscht. Die Standardgröße ist für die meisten Benutzer mehr als ausreichend. Daher besteht die große Chance, dass Dateien, die du wiederherstellen möchtest, weiterhin im Papierkorb vorhanden sind. Um die Kapazität zu prüfen oder zu ändern, klickst du mit der rechten Maustaste auf den Papierkorb und wählst „Eigenschaften“.

Wenn sich deine Dateien auf einer SD-Karte oder einem USB-Stick befinden, gibt es keine Papierkorb-Funktion, so dass in diesem Fall wirklich gelöscht wird.
Aber bevor man zu einer Datenwiederherstellungssoftware greift, lohnt es sich, andere Möglichkeiten zu prüfen. Hast du die Datei oder das Dokument per E-Mail geteilt? Hast du es gespeichert oder mit einem Cloud-Speicherdienst synchronisiert? Oder hast du gar ein Backup der Dateien auf einer anderen Festplatte erstellt?
Nein? Dann lässt es sich wohl nicht umgehen, eines der vielen Programme wie Disk Digger, Recuva, Paragon Rescue Kit 14 Free, CGSecurity PhotoRec, Minitool Partition Wizard Free Edition 9.1 oder PC Inspector File Recovery zu nutzen, mit denen die Daten zurückgebracht werden könnten.

Rette eine Datei mithilfe der Wiederherstellungssoftware

Undelete-Software durchsucht die Festplatte, um zu sehen, ob die Daten auch nach dem „permanenten“ Löschen noch vorhanden sind.
Alles, was Windows wirklich tut, wenn es eine Datei löscht (permanent), ist die Information „auszukratzen“, wo sie auf der Platte gespeichert wurde. Es ist ein bisschen so, als wenn man die Adresse auf einem Umschlag durchstreicht: Der Brief ist noch drin, aber der Postbote weiß nicht, wohin er ihn bringen soll.

Diese Methode hat jedoch auch ihre Einschränkung: Der Pfad zur Datei wird nicht nur gelöscht, Windows markiert auch die Bereiche der Platte, die von der Datei belegt sind. Somit wird der Bereich für die Wiederverwendung verfügbar gemacht und schließlich mit neuen Dateien überschrieben. Sobald das passiert ist, sind deine Daten für immer verschwunden.
Je früher du feststellst, dass du versehentlich eine Datei gelöscht hast, desto besser sind deine Chancen, sie wiederherzustellen. Wenn du deinen Verlust bemerkst, speichere nichts auf der Festplatte und lade auch nicht ein Dienstprogramm zur Dateiwiederherstellung herunter. Es könnte nämlich sein, dass dieses Programm genau die Daten überschreibt, die du wiederherstellen möchtest.

Einige Recovery-Software kann direkt von einem USB-Flash-Laufwerk ausgeführt werden, aber du musst es mit einem anderen Computer herunterladen. Wenn du im Internet nach einem Dienstprogramm für die Wiederherstellung suchst, werden die Dateien auf deiner Festplatte geschrieben. Verwende daher einen anderen PC, um das Dienstprogramm herunterzuladen. Die genannten Programme haben alle eine Step-by-Step Anleitung und führen dich durch die notwendigen Schritte.

Leave a Reply