Über diese Technik-Pannen wirst Du lachen

Moderne Technik und Innovationen sollen unser Leben eigentlich einfacher machen. Doch rund um die Installation, Vernetzung oder Benutzung von Smart-TV, Computer und Co. stehen manche Menschen vor großen Herausforderungen. Einige sorgen dabei unfreiwillig zur Erheiterung ihrer Mitmenschen. Die Serviceplattform Mila vermittelt nach Bedarf Technikhilfe aus der Nachbarschaft. Mila hat die lustigsten Videos rund um Technik-Pannen zusammengetragen.

Wenn das Video statt dem Bilde…

Die Kamera-Funktion des Smartphone oder Tablets ist nicht für jeden Nutzer intuitiv. Die meisten kennen den Moment, wenn man statt eines Fotos ein Video macht und alle in freudiger Erwartung in die Kamera blicken aber nichts passiert. Das geht häufig vor allem älteren Semestern so – beispielsweise diesem Paar, das sogar extra mit einem Kuchen posiert um ein Geburtstagsbild aufzunehmen.

Das ist natürlich kein Einzelfall. Ein weiteres Ehepaar filmt sich hier unfreiwillig beim Versuch einen Schnappschuss aufzunehmen.

Wie kommt der Fernseher bloß an die Wand?

Wer einen neuen Fernseher gekauft hat, hat meist viel Geld dafür ausgegeben. Jetzt muss dieser nur noch in den eigenen vier Wänden an die Wand gehängt werden. Mit ein paar Schrauben sollte das eigentlich getan sein und doch ist es manchmal schwieriger als gedacht. Wie schmerzhaft eine fehlerhafte Installation enden kann, zeigt dieses Video.

Schon das Auspacken kann einige Tücken mit sich bringen, wie dieses Beispiel eines jungen Mannes zeigt.

Nach dem Anbringen das Fernsehers an der Wand kommen so manche abenteuerlichen Herangehensweisen ans Licht. Einige sollten besser genauer die Bedienungsanleitung studieren.

Smart-Home-Falle 1: Das Garagentor

Der automatische Öffner für Garagentore ist nicht mehr unbedingt die neueste Technik. Heutzutage braucht man keine extra Fernbedienung mehr, sondern kann das Öffnen einfach per App steuern. Dass die Installation aber bis heute noch Probleme bereiten kann, zeigt dieser Versuch.

Die generellen Vor- und Nachteile von Smart-Home-Vernetzung zeigt dieser witzige Werbespot.

Smart-Home-Falle 2: Tür wird per Smartphone geöffnet

Die Zukunft des intelligenten Wohnens sieht keine Schlüssel mehr vor, denn die kann man viel zu leicht verlieren. Auch Haustüren sollen in Zukunft per App oder sogar per Geräteerkennung geöffnet werden, so dass man nichts weiter tun muss, als sich der Haustür zu nähern. Wer sich fragt, wie man die Tür problemlos mit dem Smartphone öffnen kann, sollte sich an diesem Video besser kein Beispiel nehmen.

Smart-Home-Falle 3: Sprachassistenten

Moderne Sprachassistenten bieten ihren Nutzern viele Möglichkeiten, wie z.B. das Licht an- und auszuschalten, die Einkaufsliste auf Zuruf zu führen, an Termine zu erinnern und vieles mehr. Das setzt allerdings voraus, dass der Nutzer deutlich spricht und der Sprachassistent den Wunsch versteht. In diesem Video wünscht sich ein kleiner Junge ein Lied von Alexa –  allerdings versteht diese etwas völlig Anderes.

Das Geheimnis der Technik

Gerade für die ältere Generation sind Handys und Tablets oft eine Herausforderung. Dieses Video zeigt eine Zusammenstellung lustiger Missverständnisse bei der Begegnung mit Technik. Besonders beliebt ist die Nutzung einer Lupe zum besseren Lesen anstatt einfach den Bildausschnitt heran zu zoomen oder eine größere Schrift einzustellen. Besonders höflich ist die Dame, die bei der Google-Suche zusätzlich noch „Bitte“ und „Danke“ eintippt.

Geduld ist eine Tugend

Falls der Computer mal nicht so funktioniert wie gewünscht, ist vor allem Geduld gefragt. Doch nicht jedem gelingt es, ruhig zu bleiben wie die Menschen in diesem Video beweisen.

Fazit all dieser witzigen Pannen: Wer sich unsicher mit der Benutzung oder dem Installieren bzw. Einrichten von technischen Geräten ist, sollte sich besser Hilfe holen. Die Serviceplattform Mila bietet dabei eine unkomplizierte Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit –  On Demand – Technikhilfe zu bekommen. So braucht sich niemand grün ärgern oder läuft Gefahr, die teure Technik nicht richtig verwenden zu können oder direkt zu zerstören.

Leave a Reply