Die Mila Formel: Vom Marktplatz zum Service in Echtzeit

Eine breite Vielfalt von Services aus der Nachbarschaft über einen einzigen Marktplatz buchen: So begann die Mila Geschichte im Jahr 2013. Manuel Grenacher, eifriger Unternehmer aus der Schweiz, hatte keine Lust mehr, für Möbelaufbau oder Drucker installation von Pontius zu Pilatus zu laufen.

In den Jahren zuvor hatte er bereits erfolgreich die Field Service Software Firma Coresystems aufgebaut. Mit den Coresystems Lösungen können große Serviceunternehmen einfach und zuverlässig ihren Einsatz beim Kunden koordinieren. Als Ausgründung von Coresystems sollte der neue Marktplatz Mila Privatpersonen bei unterschiedlichsten Aufgaben helfen – lokal, schnell und leicht zugänglich.

Swisscom Friends: Service in Echtzeit

Los geht’s in mehreren Städten, u. a. Berlin und Zürich. Schon in der Anfangszeit kann eine Vielfalt von Services über die Plattform vermittelt werden. Kunden können über den Marktplatz zunächst Profile von Dienstleistern inklusive Bewertungen, Bildern und Videos einsehen und direkt über Mila buchen.

Ende 2013 startet dann ein neues Projekt auf Mila: die Swisscom Friends. Der Schweizer Telekommunikationsanbieter Swisscom sucht nach einer Möglichkeit seinen Kunden Service in Echtzeit zu bieten und entdeckt dabei die Technologie von Mila. Die Swisscom Friends sind geboren: Einfache Serviceanfragen wie Router Installation oder TV-Einrichtung werden nun an technisch versierte Nachbarn und Fans in der Umgebung verteilt. Der erste Friend, der den Auftrag annimmt, erledigt den Job.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Modell Swisscom Friends geht auf. Die Kunden sind begeistert. Dies zeigt sich in den positiven Kundenbewertungen: 4.7 von 5 Sternen! Mit dem On-Demand Modell sind Mila und Swisscom am Puls der Zeit. Damit beginnt nichts anderes als die Revolution eines bisher fest gefahrenen und starren Dienstleistungsmarkts. Service auf Knopfdruck und das zum gewünschten Termin. Mittlerweile bietet Mila über die App auch Service in unter einer Stunde!

Neubeginn: Joint Venture mit Swisscom

2015 wird zum entscheidenden Jahr für Mila. Im Dezember kann Mila stolz verkünden, dass sich Swisscom mehrheitlich an der Vermittlungsplattform beteiligt. Mit dem Joint Venture von Coresystems und Swisscom wird das Geschäftsmodell auf B2B Kooperationen mit Telekomanbietern sowie Unternehmen aus Energie und Retail verlagert. Gleichzeitig kommen die Expansionspläne und ein Teil des Swisscom Teams mit an Bord.

Neben dem unternehmerischen Erfolg stellt sich auch ein Preisregen ein. Nach dem zweiten Platz beim eco Internet Award 2015 gewinnt Mila den Prix Idée d’Or 2015, den Crowd Collaboration Award 2015 und den KVD Service Management Preis 2016.

In Deutschland wird mit den Vodafone Friends ein erstes Standbein aufgebaut. Weitere Partner lassen nicht lange auf sich warten: Der Elektronikfachhändler Conrad setzt ebenso auf Mila wie der Energiegigant innogy (bisher bekannt als RWE). Die Crowd in Deutschland zählt aktuell mehr als 1.000 Technikbegeisterte, in der Schweiz gibt es mehrere Tausend Friends und mehrere Hunderte Profis. In Polen und Österreich ist Mila bereits gestartet und bald soll der Service in Echtzeit auch in weiteren Ländern verfügbar sein.

Einbindung Professioneller Serviceanbieter “Profis”

Doch bei den Friends bleibt es nicht. Mit Coresystems hat Mila einen Partner mit starker Field Service Management Lösung an der Seite. Es liegt also nahe, auch professionelle Serviceanbieter aus dem Bereich Elektro- und Telekommunikation in das Mila Ecosystem einzubinden und ihnen die Möglichkeit des einfachen Auftragsmanagements zu bieten. Mit FSM Light können Dispatcher von KMUs ihre Aufträge einfach verwalten und sich gleichzeitig Zugang zu weiteren Aufträgen über die Anbindung an Mila verschaffen.

Den Service neu erfinden

Der Servicemarkt hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und mit ihm hat sich auch Mila verändert. Der Kunde von heute möchte Service auf Knopfdruck: Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Qualitativ hochwertig und bezahlbar. Kunden weltweit das zu bieten ist unsere Mission bei Mila.

Leave a Reply